Montag, 5. Januar 2015

Der erste Tag - und es kommt alles auf einmal

Also, den ersten Tag hatte ich mir echt leicher vorgestellt: 

  1. Erst wache ich Nachts 2x auf, und brauche wieder ewig zum einschlafen. 
  2. Dann regnet es während des morgentlichen Joggens. Nass und Kalt - gar nicht meins.
  3. Während der Arbeit muss ich die ganze Zeit gegen meinen Schokoladen-Heißhunger ankämpfen. Da mein Körper seinen Stoff einfach nicht bekommt, reagiert er irgendwann mit pulsierenden Kopfschmerzen, die bis abends um 21:00 andauern (ehrlich jetzt)
  4. Dank meiner Fehlorganisation (unwichtiges zuerst, dringendes zuletzt) muss ich bis Zapfenstreich auf Arbeit bleiben. Wird also nix mit dem gemeinsamen Essen. 
  5. Obwohl mir der Kopf Weh tut, quäle ich mich zu einem ganz kleinen Mini-Freeletics-Workout. Die Kopfschmerzen werden schlimmer. 
  6. Jetzt nur noch nach Hause und ab ins Bett!

Doch immer wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. 

Mein Mitbewohner und Challenge-Kumpan Peter hat für mich gekocht - und anderem die bisher leckerste Gemüsesuppe meines Lebens und einen supertollen Salat. 


Köstlich & Vitalstoffreich

Luxoriös - ich esse, obwohl ich eigentlich vor Übelkeit keinen Hunger habe, und das unwohlsein verschwindet. Vielleicht lag meine Übelkeit ja an Nährstoffmangel?
Jedenfalls hat so ein gutes Essen meine Laune schlagartig verbessert.
Und jetzt wo ich mich auf 3 Hauptmahlzeiten beschränken muss, merke ich erst, wie gut wir es hier haben. Daher kommt mir schon eine Idee zu einer neuen Challenge: 
30 tage fasten - so wie die Muslime zu Ramaddan. Das traue ich mir aber erst Ende des Jahres zu ;)

Kommentare:

  1. Finde ich super, Euer "Projekt". Die ersten paar Tage sind die schwersten und Ihr habt Euch ja nun auch die härteste Jahreszeit ausgesucht. Aber haltet durch, Ihr schafft das!

    LG Anne

    PS: Wenn Du irgendwann mal nen Tipp für`s Fasten brauchst, sag Bescheid ;)

    AntwortenLöschen
  2. Die Moslems fasten ja nicht...die essen/ trinken halt nur tagsüber nix. Nachts hauen die sich den Wanst voll mit den übelsten Kalorienbomben (ohne scheiss)....also "diszipliniert" sieht anders aus...

    AntwortenLöschen
  3. Das stimmt, aber ich hatte Dari so verstanden, dass er richtig fasten will, wobei da 30 Tage für das erste Mal sehr sehr ambitioniert sind. Da bleibt u.U. nichts mehr von ihm übrig ;)

    AntwortenLöschen