Mittwoch, 21. Januar 2015

Halbzeit - Ein Zwischenfazit

Hey, wir haben mehr als die Hälfte geschafft - Zeit für ein Zwischenfazit!


Nach 2 Wochen kann ich schonmal sagen:


  • Früh aufstehen ist doof, war doof, und wird auch immer doof bleiben  
  • Frühsport am morgen ist auch doof 
  • Kalt duschen ist erst recht doof 
  • Kein Bier trinken zu dürfen ist doof
  • Keine Chips essen zu dürfen ist mega-doof
  • Keine Schokolade - doof, doof, doof; deswegen habe ich ja auch bei diesem Punkt leider am konsequentesten gesündigt.
    Hey, ich muss auf Arbeit Leistung bringen, und die erste Woche, in der ich komplett auf Schokolade verzichtet hatte, war eine einzige Katastrophe!  

Was ich am unbefriedigendsten finde 

Aber am doofsten finde ich, dass ich in den vergangenen zwei Wochen der Selbstkasteiung nur 1 Kilo abgenommen habe. Und das eine Kilo mehr oder weniger ist vielleicht einfach nur ne natürliche Schwankung, die ich schon öfters hatte.

Das heißt für mich:
Ich hätte in den 2 Wochen genausogut auch fressen, saufen, lang ausschlafen und faul rumliegen können, und hätte dasselbe erreicht. 
Oder etwa nicht ?!?


Neue Motivation 

In diesen Momenten ist es gut, dass man so ein Projekt nicht allein durchzieht. 
Und so gaben mir die aufmunternden Worte von meinem Leidensgenossen Peter neue Motivation: 
  • Abnehmen war gar nicht mein Ziel, also ist es auch egal, wenn dieses Ziel verfehlt wird  
  • Wie beim Start einer Rakete sind die ersten Meter die schwersten.
    Wenn erstmal die Schwerkraft überwunden ist, geht alles fast wie von selbst.
    Soll heißen: Das Abgewöhnen einiger sehr schlechter und das Angewöhnen einiger sehr guter Angewohnheiten ist mühselig, anstregend, kraftraubend und unbefriedigend, und man kann die Erfolge mit dem Mikroskop messen.   
  • Aber wenn man diese schlechte Angewohnheiten erstmal komplett überwunden hat, dann wird man mittel- und langfristig (also realistischerweise in ein paar Monaten) die Früchte seiner Mühen ernten können 
In diesem Sinne: Let's fetz! :)

Kommentare:

  1. du musst schon den Weg selbst als Lohn betrachten....

    AntwortenLöschen
  2. Vergiss nicht, dass Du durch Euren Sport garantiert Muskeln aufgebaut hast und die wiegen nun mal mehr als Fett. Soll heißen: auch wenn es auf der Waage (noch) nicht sichtbar ist, kann das Muskel-Körperfett Verhältnis sich durchaus gewandelt haben. Das Gute ist: je mehr Muskeln, desto höher der Grundverbrauch des Körpers an Kalorien. Du wirst die Früchte also bestimmt noch ernten :)

    AntwortenLöschen